26.04.2004  M&A, Gesellschafts- und Steuerrecht • Gesetzgebung • 

Vorziehen eines Teils der Steuerreformstufe 2005 auf 2004

Für 2004 gilt ein Eingangssteuersatz bei der Einkommensteuer von 16 % (bisher 19,9 %), der Höchststeuersatz ermäßigt sich auf 45 % (bisher 48,5 %) und zwar ab einem zu versteuernden Einkommen von 52.152,00 EUR (ledig). Im nächsten Jahr wird der Eingangssteuersatz auf 15 % und der Spitzensteuersatz auf 42 % gesenkt.

Gestaltungsempfehlung
Einnahmen sollten in das Jahr 2005 verlagert werden, wohingegen Ausgaben auf das Jahr 2004 vorzuziehen sind. Aufgrund der niedrigeren Steuersätze im nächsten Jahr, sollten Gewinne auf das nächste Jahr verlagert werden.

Wegen der geänderten Steuersätze im Vergleich zum vergangenen Jahr sollten die Einkommenssteuervorauszahlungsbescheide überprüft werden. Es kann sein, dass aufgrund der Tarifabsenkung die Vorauszahlungen angepasst werden müssen. Es sollten entsprechende Herabsetzungsanträge gestellt werden.